Glehner Damen verspielen 2:0-Führung gegen Rosellen

Nur mit der ersten Halbzeit zufrieden: Glehns Trainer Ralf Mayer

     Die Damen des SV Glehn haben beim 2:2 (2:0) gegen den SV Rosellen II eine Zwei-Tore-Führung verspielt und mussten sich nach zuvor zwei Niederlagen in Folge mit einem Punktgewinn zufrieden geben. Lotta Schröder und Steffi Gielessen trafen für die Elf von Trainer Ralf Mayer.

     Der hatte vor Spielbeginn reichlich Optimusmus verströmt: „Nach zwei Niederlagen wollen wir wieder ein Zeichen setzen. Wir haben in den letzten Partien zwar gegen die potentiellen Aufstiegskandidaten dieser Saison verloren, aber das darf für uns keine Entschuldigung sein. Unsere Leistung war ausbaufähig.

Ehrenmitglied Adolf Norf verstorben

anzeige_norf.jpg

 

     Der SV Glehn trauert um sein verstorbenes Ehrenmitglied Adolf Norf. Der 1921 geborene ehemalige Finanzbeamte verstarb am 23. August im stolzen Alter von 95 Jahren. Norf war dem Verein über 66 Jahre treu verbunden und bekleidete mehrere Vorstandsämter. 2009 wurde er zum Ehrenmitglied ernannt. Der Verein wird dem Verstorbenen ein ehrendes Andenken bewahren.

Glehner Siegesserie beim Tabellenführer gerissen

     Die Siegesserie des SV Glehn ist beim TuS Hackenbroich gerissen. Die Elf von Trainer Markus Franken unterlag nach vier Erfolgen hintereinander 1:4 (1:1) beim neuen Tabellenführer und rutschte dadurch auf den siebten Tabellenplatz ab.
     „Der Sieg war verdient, fällt aber um ein Tor zu hoch aus. Es war schade, dass wir in der zweiten Halbzeit, als wir etwas mutiger agierten, dann hinten die Tore kassiert haben“, sagte Glehns Spielführer Christian Böhme nach der Partie. „Trotzdem haben wir uns gegen einen spielstarken Gegner ordentlich verkauft und können auch selbstbewusst die nächsten Spiele angehen“. Als nächster Gegner wartet Aufsteiger SVG Weißenberg auf die Blau-Weißen.

Lingen erwirbt Trainer B-Lizenz

Ralf Lingen hat die B-Lizenz erworben

     Der SV Glehn freut sich über einen weiteren hochklassig ausgebildeten Trainer: B-Jugend-Coach Ralf Lingen hat jetzt in einem mehrwöchigen Lehrgang in der Sportschule Wedau in Duisburg die Lizenz zum Trainer "B" erworben. In einem zweitgeteilten Lehrgang musste Lingen in insgesamt 140 Lehreinheiten sein Können in der Spiel- und Spielerbeobachtung, beim Stabilisieren von Techniken sowie Individual- und gruppentaktischen Elementen unter höheren Spielanforderungen, in der Mannschaftstaktik und beim Aufbau eines leistungsfördernden Mannschaftsumfeldes unter Beweis stellen.

Auch gegen Delrath bleiben die Punkte in Glehn

Thomas Kallen erzielte das wichtige 1:0 für den SV Glehn

     Der Fachmann staunt und der Laie wundert sich: Aus dem vermeintlichen Abstiegskandidaten SV Glehn ist ein ernstzunehmender Gegner geworden, der gegen den SSV Delrath mit 2:0 (0:0) seinen vierten Sieg in Serie feierte und sich auf den dritten Tabellenplatz vorschob. Solch eine Erfolgsserie hatte es für das Team von Markus Franken zuletzt im April 2014 gegeben, als gar siebenmal in Folge gewonnen wurde. Zudem haben die Glehner mit zwölf Zählern bereits ihre Hinrundenbilanz 2015/16 übertroffen und feiern den besten Saisonstart seit dem Aufstiegsjahr 2012/13.

Vermögensberatung Rothausen sponsert Damen des SV Glehn

sponsoring_aktion_-_trikots_2016_-_damenmannschaft.jpg

     Die Damen des SV Glehn freuen sich über einen neuen von der Deutschen Vermögensberatung (DVAG) gestifteten Trikotsatz. Vermögensberater Norbert Rothausen übergab jetzt die neue Ausstattung an das Team von Ralf Mayer und Andreas Weppler als „starker Partner für ein starkes Team“.

     Die Zusammenarbeit zwischen der Agentur Rothausen und dem SV Glehn ist nicht neu. Wiederholt hat das im Verbund mit dem Konzern AachenMünchener auftretende Unternehmen den lokalen Fußballverein in vielfältiger Weise unterstützt. „Hier treffen zwei Partner aufeinander, die beide regional verwurzelt und auf einer Wellenlänge sind“, sagt SV-Vorsitzender Markus Drillges.

Damen bezahlen Lehrgeld gegen Nievenheim

Trotz fünf Gegetoren mit guter Leistung: Torfrau Susanne Ogger

     Die Damen des SV Glehn haben gegen den VdS Nievenheim ihre erste Saisonniederlage kassiert und beim 0:5 (0:2) gegen den ungeschlagenen und gegentorlosen Tabellenführer Lehrgeld bezahlen müssen. „Im heutigen Spiel treffen wir auf die stärkste Mannschaft unserer Gruppe. Ziel kann es für Nievenheim eigentlich nur sein in die Bezirksliga aufzusteigen. Sie haben ihren an sich schon starken Kader nochmals kurzfristig verstärkt und in den letzten beiden Partien 22 Tore und sechs Punkte erbeutet“, so Trainer Ralf Mayer vor dem Spiel.

 

Kommende Events

  • Es sind derzeit keine Events angekündigt

Die nächsten Heimspiele

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 4 Gäste online.

Jetzt registrieren

Werde jetzt gleich ein Teil des Vereins und trete der Community bei.

Zufälliges Bild

Nur die Halbzeitpause verhinderte seinen Hattrick: Michael Böhm traf dreimal hinereinander gegen Novesia