Glehner Damen holen ersten Dreier in der Rückserie

Steffi Gieleßen und Kimberly Ott trafen für den SV Glehn

     Die Damen des SV Glehn haben mit einem 2:0 (0:0) gegen den RS Horrem den ersten „Dreier“ in der Rückserie eingefahren. Nach einem leistungsgerechten Unentschieden am ersten Rückrunden-Spieltag gegen Gierath und einer sehr guten Vorstellung beim Tabellenführer Gustorf in der Vorwoche belohnen Stefanie Gieleßen (49.) und Kimmy Ott (72.) münzten eine deutliche Leistungssteigerung nach der Pause in Punkte um.

     Die Gäste aus Horrem standen mit bisher erst vier geholten Punkten mit dem Rücken zur Wand und warteten sehnsüchtig auf den zweiten Sieg der Saison. Den bisher einzigen Sieg holte der Verein aus Dormagen im Hinspiel gegen einen völlig indisponierten SVG (6:1). Zum  Rückspiel kamen die Rasensportlerinnen daher mit viel Selbstbewusstsein in den Glehner Sportpark. 

     Die Elf von Christopher Papadopoulos und Andres Weppler kam nicht gut in die Partie: Kein gutes Stellungsspiel, kein konstruktiver Spielausbau war zu sehen, statt einem gepflegten Kurzpassspiel überspielte man durch lange Bälle das Mittelfeld und ließ die Gäste häufig ohne Druck den Ball verwalten. In der 20. Minute kam es dadurch dann fast zum Rückstand: Mit einem tiefen Pass durch die Glehner Zentrale bekam Horrem die Chance zur Führung, jedoch konnte Torhüterin Christine Oldach die Eins-gegen-Eins-Situation gewinnen und das Spiel somit weiterhin offen halten. „Unser Ziel war durch viele Ballkontakte das Spiel an uns zu reißen und mit einem ruhigen Spielaufbau die entscheidenden Pässe zu spielen. Leider ist uns diese Vorgabe in der ersten Halbzeit überhaupt nicht gelungen und wir konnten froh sein, mit einem 0:0 in die Pause zu kommen“, kritisierte Trainer Papadopoulos das eigene Aufbauspiel.  

     Nach zwei Auswechslungen und verschiedenen Positionswechseln gingen die Blau-Weißen dann 10 Minuten vor der Halbzeit doch noch fast in Führung. Die nun auf der „Sechs“ spielende Gieleßen sah auf der linken Seite Laura Otto einlaufen und passte der Außenbahnspielerin in den Lauf. Otto nahm den Ball an, verzog aber beim Torabschluss.

     In der Halbzeitpause wurden viele Spieldetails der ersten 45 Minuten besprochen und die hieraus gezogenen Schlüsse verstanden. In der 48. Spielminute wurde dann Stürmerin Moni Lentzen durch einen Pass in die Schnittstelle der Abwehr auf die Reise geschickt und konnte nur noch durch ein Foulspiel 20 Meter vor dem Tor mit einer „Notbremse“ gestoppt werden. Den fälligen Freistoß verwandelte Gieleßen dann direkt zum 1:0 für den SVG. Die frühe Führung in der zweiten Halbzeit brachte wieder Selbstvertrauen ins Glehner Team und ab diesem Moment wurde auch der gewünschte Fußball gespielt. Otto hätte in der 60. Minute die Führung ausbauen können, verpasste leider nach tollem Zuspiel den Abschluss und brachte den Ball nicht im Tor unter.

     20 Minuten vor dem Spielende wechselte die gelb-rotgefährdete Ott aus der Verteidigung in den Sturm und erzielte wenige Minuten später das erlösende 2:0 für die Glehner Damen. Die von der rechten Seite geschlagene Flanke nahm Ott direkt aus der Luft ab und schoss kaltschnäuzig aus 10 Meter in die lange Ecke. Im Anschluss wurde die Zwei-Tore-Führung mit aller Kraft verteidigt. Die Gäste aus Horrem kamen noch zweimal gefährlich zum Torabschluss, Zählbares sprang dabei jedoch nicht heraus.

„Auch wenn wir in der ersten Halbzeit nicht gut gespielt haben und spielerisch noch Luft nach oben war, können wir froh sein, den ersten Sieg eingefahren zu haben“, sagte Glehns Coach nach dem Spiel. „Genau dieses Gefühl benötigen wir für das nächste Match in Vorst.“

 

DFBnet Verein

Kommende Events

  • Es sind derzeit keine Events angekündigt

Die nächsten Heimspiele

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 7 Gäste online.

Jetzt registrieren

Werde jetzt gleich ein Teil des Vereins und trete der Community bei.

Zufälliges Bild

team_e2-jugend_2011-12.jpg