SV Glehn holt sieben Titel bei den Hallenstadtmeisterschaften

img_1035a.jpg

      Sieben Titel und drei zweite Plätze in zehn Wettbewerben: Der SV Glehn hat eine überragende Hallenstadtmeisterschaft im Korschenbroicher Jugendfußball gespielt und damit seine ohnehin schon starke Bilanz von fünf Titeln aus dem Vorjahr nochmals ausgebaut. Lediglich in der C- und F-Jugend sowie bei den U11-Mädchen mussten die Blau-Weißen der Konkurrenz den Vortritt lassen.

     Zum dritten Mal nach 2014 und 2016 hatte der Glehner Jugendvorstand um Geschäftsführerin Andrea Lötzgen die Organisation des Turnierreigens für die fünf Korschenbroicher Fußballvereine übernommen. In der Kleinenbroicher Dreifachsporthalle eröffneten am Samstag die U11- und U13-Mädchen mit einer „offenen“ Meisterschaft die Serie, wobei die als Gäste geladenen U11-Mädchen aus Weißenberg mit einer überzeugenden Vorstellung verdient den Titel mit nach Neuss nahmen. Die Glehner U13-Mädchen verteidigten ihren „Pott“ aus dem Vorjahr aber dafür erfolgreich.

     Bei der C-Jugend dominierte ein körperlich und spielerisch sehr starker Jahrgang des TuS Liedberg den Wettbewerb und wiederholte damit seinem Erfolg aus 2017. Gleiches galt für die Glehner D-Jugend, die ebenfalls bereits im Vorjahr den begehrten Wanderpokal an die Johannes-Büchner-Straße geholt hatte. Nach dem Abschluss der Abendveranstaltungen am Samstag gingen mit den U15- und U17-Mädchen weitere zwei Stadtmeistertitel an den SV Glehn.

     Am Sonntag stellten die fünf Bambini-Teams eindrucksvoll unter Beweis, wieviel Leidenschaft schon in den jüngsten Jahrgängen für den Fußballsport aufgebracht wird. In dieser Altersklasse wurde wie im Kinderfußball üblich kein Wert auf Platzierungen gelegt und folglich auch kein Stadtmeister ermittelt, alle Kinder gingen hier als Sieger vom Platz. Der erste Titel des Tages ging dann an die Neersbroicher F-Jugend, die sich über ihren Erfolg mächtig freute, Stadtmeister bei der E-Jugend wurde Titelverteidiger SV Glehn.

     Den Abschluss des langen Turnierwochenendes bildeten mit der B- und A-Jugend am Sonntagabend die beiden „Königsklassen“ bei den männlichen Jugendfußballern. Und auch hier behielt der SV Glehn, unterstützt durch eine lautstarke, mit Trommeln und Fangesängen ausgestattete Anhängerschaft, die Oberhand. Die B-Jugend siegte dreimal gegen ihre Gegner, die A-Jugend steigerte sich nach einer 1:2-Niederlage gegen den VfB Korschenbroich zum Turnierbeginn durch zwei überzeugende 3:1- und 3:2-Siege gegen Neersbroich und Teutonia Kleinenbroich zum kaum mehr für möglich gehaltenen Titel.

     „I think, wie have a grandios Stadtmeisterschaft gespielt“, sagte Glehns Jugendleiter Norbert Jurczyk in Anlehnung an das legendäre Zitat von BVB-Keeper Roman Weidenfeller nach dem Abschluss des Wochenendes. „Sportlich haben unsere Teams überragend gespielt, aber ich bin vor allem glücklich darüber, dass wir wieder viel Lob für unsere Organisation bekommen haben. Das war nur möglich, weil wieder viele helfende Hände aus Trainer- und Elternschaft angepackt haben“, so der Glehner Turnierleiter.

     Die Korschenbroicher Hallenstadtmeister 2018 in der Übersicht:

A-Jugend: SV Glehn
B-Jugend: SV Glehn
C-Jugend: TuS Liedberg
D-Jugend: SV Glehn
E-Jugend: SV Glehn
F-Jugend: Sportfreunde Neersbroich
U17-Mädchen: SV Glehn
U15-Mädchen: SV Glehn
U13-Mädchen: SV Glehn
U11-Mädchen: SVG Weißenberg
 

DFBnet Verein

Kommende Events

  • Es sind derzeit keine Events angekündigt

Die nächsten Heimspiele

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 5 Gäste online.

Jetzt registrieren

Werde jetzt gleich ein Teil des Vereins und trete der Community bei.

Zufälliges Bild

Verdienter Turniersieger in Hemmerden: Die D1-Jugend des SV Glehn