Hoffmann erzielt "goldenes Tor" gegen Nievenheim

Rainer Hoffmann traf per Elfmeter zum Sieg

     Der SV Glehn hat seinen Heimauftakt gegen den VdS Nievenheim 1:0 (0:0) gewonnen und mit vier Punkten aus den ersten beiden Spielen einen glänzenden Saisonstart abgeliefert. Rainer Hoffmann traf per Elfmeter für die Elf von Trainer Thomas Maaßen, die bereits am Donnerstag im vorgezogenen Match beim 1. FC Grevenbroich-Süd die Gelegenheit hat, Ihre Startserie auszubauen.

     Der erste Durchgang einer spielerisch insgesamt eher dürftigen Partie ist schnell erzählt: Glehn überließ Nievenheim den Ball und verteidigte clever. Die Gäste ließen jegliche Kreativität vermissen und konnten sich gegen das Bollwerk nicht durchsetzen. In einer ereignisarmen ersten Hälfte hatte Glehn gar keine offensiv nennenswerte Szene. Nievenheim kam immerhin zu zwei Abschlüssen gegen Ende der ersten 45 Minuten: Sascha Elfmann war mit Ball schneller als Thomas Kallen, zog in den Strafraum und schloss ab, traf allerdings aus spitzem Winkel nur den Außenpfosten, wobei Torwart Stefan Schmitz auch zur Stelle gewesen wäre. Dies zeigte er drei Minuten später als Kevin Buttchereit aus ähnlicher Situation abzog und Schmitz parieren konnte.

     Die spielentscheidende Szene ereignete sich dann in der 52. Minute: Beim ersten gescheiten Angriff der Hausherren wurde Marvin Demasi am Strafraum freigespielt und rannte auf Gästekeeper Deniz Fleischer zu. Dieser holte Demasi regelwidrig von den Beinen, nachdem dieser den Ball kurz zuvor noch auf den mitgelaufenen Rainer Hoffmann quer legte. Zwar traf Hoffmann während des Pfiffs das verwaiste Tor, doch der sehr gute Schiedsrichter Kevin Jansen entschied auf Strafstoß und Rote Karte für Fleischer. Zwar zog er damit zunächst den Unmut der wenigen Glehner Zuschauer auf sich, entschied aber vollkommen regelkonform und letztlich auch zum Vorteil für Glehn: Hoffmann verwandelte den Penalty sicher und die Gäste mussten das Spiel mit einem Mann weniger fortsetzen.

     In der Folgezeit stand die Glehner Abwehr weiterhin sicher, gewann die wichtigen Duelle und kam auch zu guten Kontergelegenheiten. Insbesondere Niklas Jonas und Simon Hilliges hätten die Partie schon frühzeitig entscheiden können, vergaben aber aus besten Positionen. Weitere Kontermöglichkeiten wurden nicht gut zu Ende gespielt, weswegen es bis zum Schluss spannend blieb. Nievenheim war zwar weiter bemüht, aber einfallslos und so blieb es letztlich beim „goldenen Treffer“ von Hoffmann zum 1:0-Sieg, der aufgrund der Steigerung der zweiten Halbzeit in Ordnung geht. Glehn stand kompakt und verdiente sich die drei Punkte aufgrund der guten geschlossenen Mannschaftsleistung.

     Am Donnerstag beim noch punktlosen 1. FC Süd muss Maaßen allerdings auf Hoffmann und den verletzten Eren Otlu verzichten. Dafür steht A-Junior Luca Peters vor seinem Debüt im Seniorenteam.

 

DFBnet Verein

Kommende Events

  • Es sind derzeit keine Events angekündigt

Die nächsten Heimspiele

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 3 Gäste online.

Jetzt registrieren

Werde jetzt gleich ein Teil des Vereins und trete der Community bei.

Zufälliges Bild

u17_2014-15.jpg