Gegen Köktürk-Tore kein Kraut gewachsen

     Gegen Murat und Berkay Köktürk war kein Kraut gewachsen: Der SV Glehn verlor das Wiederholungsspiel gegen den 1. FC Grevenbroich-Süd 2:5 (1:0) durch vier Treffer der beiden Brüder trotz einer guten Leistung vor allem in der ersten Spielhälfte. Zwei Unaufmerksamkeiten kurz nach dem Seitenwechsel und einige unglückliche Schiedsrichterentscheidungen brachten die Elf von Trainer Thomas Maaßen um einen Punktgewinn. Den hatten sich die Glehner sehnlichst im Abstiegskampf ersehnt, nachdem in der Vorwoche durch das Kreissportgericht das Ergebnis vom 4. März (1:2) wegen eines Regelverstoßes des Unparteiischen annulliert und die Partie neu angesetzt wurde.

Schneefall und Frost am Niederrhein: Das Wochenende bleibt komplett spielfrei

     Nachdem der Samstag komplett den Witterungsbedingungen zum Oppfer gefallen ist, wurden nun auch die Sonntagsspiele allesamt abgesetzt. Weiter geht es im Spielplan am kommenden Dienstag (20. März/19.30 Uhr) mit der Neuauflage der Partie gegen den 1. FC Grevenbroich-Süd. 

Glehn erhält gegen "Süd" zweite Chance

     Der SV Glehn erhält im Abstiegskampf der Kreisliga A eine zweite Chance: Die Partie gegen den 1. FC Grevenbroich-Süd vom 4. März (1:2) wird wegen eines gravierenden Regelverstoßes von Schiedsrichter Martin Eßer annulliert und durch den Verband neu angesetzt. Der Unparteiische hatte im Spiel den Glehner Stürmer Simon Hilliges unberechtigterweise mit „Gelb-Rot“ des Feldes verwiesen.


Die Zuschauer können sich erneut auf packende Duelle freuen: die Partie gegen "Süd" wird wiederholt

Glehner Damen holen ersten Dreier in der Rückserie

Steffi Gieleßen und Kimberly Ott trafen für den SV Glehn

     Die Damen des SV Glehn haben mit einem 2:0 (0:0) gegen den RS Horrem den ersten „Dreier“ in der Rückserie eingefahren. Nach einem leistungsgerechten Unentschieden am ersten Rückrunden-Spieltag gegen Gierath und einer sehr guten Vorstellung beim Tabellenführer Gustorf in der Vorwoche belohnen Stefanie Gieleßen (49.) und Kimmy Ott (72.) münzten eine deutliche Leistungssteigerung nach der Pause in Punkte um.

     Die Gäste aus Horrem standen mit bisher erst vier geholten Punkten mit dem Rücken zur Wand und warteten sehnsüchtig auf den zweiten Sieg der Saison. Den bisher einzigen Sieg holte der Verein aus Dormagen im Hinspiel gegen einen völlig indisponierten SVG (6:1).

3:1 in Kaarst: Glehn macht Druck im Abstiegskampf

     Der SV Glehn hat im Überlebenskampf der Kreisliga A mit dem 3:1 (1:0)-Sieg bei der SG Kaarst II ein weiteres deutliches Ausrufezeichen gesetzt. Die Elf von Trainer Thomas Maaßen, für die Thomas Kallen, Simon Hilliges und Niklas Jonas trafen, verbesserte sich auf den 13. Tabellenplatz und verließ damit zum ersten Mal seit dem siebten Spieltag die Abstiegsplätze. Gleichermaßen sogen die Glehner ihren Gegner mit in den Abstiegsstrudel.

3:2 gegen Bedburg-Hau - jetzt hoffen die Glehner U17-Mädchen auf Borussia

     Die U17-Mädchen des SV Glehn haben sich durch einen 3:2 (1:0)-Sieg über den Niederrheinligisten SV Bedburg-Hau wie im Vorjahr für das Viertelfinale im Verbandspokal qualifiziert und damit ein „blaues Wunder“ vollbracht. In der Runde der letzten acht Teams wartet am 24. März dann mit Borussia Mönchengladbach ein „Knaller“ auf das Team von Nick Rödiger und Sascha Flohr, vorausgesetzt, der Tabellendritte der B-Juniorinnen-Bundesliga West setzt sich am 19. März beim Niederrheinligisten Grafschafter SV aus Moers durch.

Glehner Damen verkaufen ihre Haut beim Tabellenführer teuer

     Die Damen des SV Glehn haben trotz der 0:2 (0:1)-Niederlage beim Tabellenführer SG Gustorf-Gindorf ihre Haut teuer verkauft. Gegenüber der deutlichen 2:8-Schlappe im Hinspiel zeigte sich die Elf von Trainer Christopher Papadopoulos deutlich verbessert und konnte den Grevenbroicherinnen lange Zeit Paroli bieten.

     Dazu hatte der Glehner Coach das peinliche Ergebnis aus der Vorrunde in der Kabine vor dem Spiel nochmals in Erinnerung gerufen: „Dass ein solches Resultat indiskutabel sei, war allen anwesenden Spielerinnen bewusst, die Mädchen wollten daher an die guten Leistungen wie gegen den Landesligist Weißenberg im Pokal und Vorbereitungsgegner Hochdahl anknüpfen“, so der 24-Jährige.

 

DFBnet Verein

Kommende Events

  • Es sind derzeit keine Events angekündigt

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 8 Gäste online.

Jetzt registrieren

Werde jetzt gleich ein Teil des Vereins und trete der Community bei.

Zufälliges Bild

p1370730a.jpg