Glehn verabschiedet Franken als "unabsteigbar"

Verlässt als Freund den SV Glehn: Markus Franken

     Der SV Glehn hat seinen scheidenden Trainer Markus Franken mit viel Applaus beim Saisonfinale verabschiedet und ihm gleichzeitig das Attribut „unabsteigbar“ verliehen. Der 46 Jahre alte Coach verlässt die Korschenbroicher nach vier Jahren in der Verantwortung und feierte nach dem 3. Platz in der Auftaktsaison dreimal in Folge mit einer starken Rückrunde den Klassenerhalt.

Glehn feiert den Klassenerhalt trotz Niederlage gegen "Süd"

     Der SV Glehn spielt trotz einer 2:3 (2:1)-Niederlage gegen den 1. FC Grevenbroich-Süd im kommenden Jahr weiter in der Kreisliga A. Die Elf von Trainer profitierte von den Patzern der Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt am letzten Spieltag und sicherte sich mit dem Tabellenplatz 12 den ersten Nichtabstiegsrang. Die Kreisliga A verlassen müssen die DJK Hoisten, die SG Neukirchen-Hülchrath, der VfR Büttgen und der bereits als Absteiger feststehende SC Grimlinghausen.

Glehn II stellt die Uhren auf Null

glehn_ii.jpg

     Beim SV Glehn II werden für die kommende Saison alle Uhren auf Null gestellt. Nach einer in vielen Punkten unbefriedigenden Saison probiert der Verein für die kommende Spielzeit einen Neuanfang: Auf den Duisburger Trainer Martin Stolz folgt in Willi Conrads ein erfahrener Recke in der Verantwortung für die zweite Mannschaft, deren Gesicht sich für die kommende Spielzeit deutlich verändern wird. „Einige Spieler stehen aus verschiedenen Gründen nicht mehr zur Verfügung, dafür hoffen wir auf zahlreiche Rückkehrer in den Verein“, sagt Glehns Vorsitzender Markus Drillges. „Wir haben mit vielen unserer Ehemaligen gesprochen, sie angeschrieben und zu einem Comeback eingeladen.

Glehn nur noch einen Sieg vom Klassenerhalt entfernt

     Der SV Glehn ist „nur" noch einen Sieg vom Klassenerhalt in der Kreisliga A entfernt. Nach dem 0:0-Remis bei der DJK in Hoisten ist die Ausgangslage klar: Ein „Dreier" am kommenden Sonntag im gegen den 1. FC Grevenbroich-Süd bedeutet Tabellenplatz 11 und damit ein weiteres Jahr „Erstklassigkeit" an der Johannes-Büchner-Straße.

     Das Spiel gegen Hoisten, das den Sieg im Abstiegskampf eigentlich noch mehr brauchte als Glehn, begann mit leichten Vorteilen für die Gastgeber. Die Elf von Trainer Markus Franken stand anfangs nicht eng genug am Mann und kam so nicht entscheidend in die Zweikämpfe. Nach und nach kippte das Spiel aber leicht zu Gunsten der Blau-Weißen.

Deutsch-Holländische Wochen gestartet

     Mit dem Besuch der Glehner A- und B-Jugend beim VV Nieuw Woensel starteten die deutsch-holländischen Wochen zum Finale der Saison 2016/17. Dabei stehen neben dem sportlichen Aspekt vor allem der Aufbau von freundschaftlichen Verhältnissen mit dem Klub aus Eindhoven auf dem Programm.

Glehn feiert Pfingsten wieder ein Fußball-Fest mit Freunden

Nach Derbysieg alle Trümpfe in der eigenen Hand

Garri Zigunov erzielte den Glehner Siegtreffer

     Die Glehner Fußballwelt darf weiter auf das Wunder hoffen: Mit dem 1:0 (0:0) im Derby beim VfR Büttgen fuhr die Elf von Trainer Markus Franken den dritten Sieg ohne Gegentreffer in Serie ein und behält im Abstiegskampf der Kreisliga A damit weiter alle Trümpfe in der eigenen Hand. Mit zwei Siegen in den letzten beiden Spielen bei der DJK Hoisten und dem 1. FC Grevenbroich-Süd würde der SVG zum dritten Mal in Serie auf der Zielgeraden die Klasse halten können.

 

DFBnet Verein

Kommende Events

  • Es sind derzeit keine Events angekündigt

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 0 Gäste online.

Jetzt registrieren

Werde jetzt gleich ein Teil des Vereins und trete der Community bei.

Zufälliges Bild

Hochkonzentriert über 10.000 Meter: Markus Drillges (SV Glehn)