Steen hält mit starken Paraden das Remis in Norf fest

Sebastian Steen hielt mit starken Paraden  die Null fest

     Der SV Glehn hat mit einer stark ersatzgeschwächten Mannschaft und dem Fehlen von acht Kaderspielern ein torloses Unentschieden beim TSV Norf geholt. Das Remis hilft dem Team von Trainer Thomas Maaßen im Duell mit einem direkten Konkurrenten nicht entscheidend weiter, geht aber aufgrund des Spielverlaufes in Ordnung. A-Jugend-Keeper Sebastian Steen hielt mit mehreren starken Paraden den Punkt für die Gäste fest.

Glehn hält in Rommerskirchen nur 30 Minuten mit

Niklas Jonas erzielte in Rommerskirchen seinen zehnten Saisontreffer

     Die Niederlage klingt deutlich, aber nach dem Spielverlauf sicherlich um ein bis zwei Tore zu hoch: Der SV Glehn unterlag am Gründonnerstag der SG Rommerskirchen-Gilbach 1:5 (0:2), konnte dem Tabellenvierten aber zumindest in den ersten 30 Minuten Paroli bieten. Niklas Jonas war für den zwischenzeitlichen Glehner Anschlusstreffer verantwortlich.

     Erneut musste Thomas Maaßen auf eine Vielzahl seiner Spieler verzichten. Das ganze Dilemma für den Glehner Coach zeigte sich beim Blick auf die Bank: Dort saßen in Timo Pesch, Marc Ingenfeld und Yannic Schiffer Spieler aus der 2. Mannschaft, den Alten Herren und der A-Jugend. Neuzugang Kaiki Tamai gab sein Startelfdebüt auf der rechten Mittelfeldseite.

Freistoß von Jonas rettet Punkt gegen Weißenberg

Ruhende Bälle sind sein Ding: Niklas Jonas traf per Freistoß zum Ausgleich

     Ein direkt verwandelter Freistoß von Niklas Jonas in der Nachspielzeit zum 2:2 (1:1) sicherte dem SV Glehn wenigstens einen Punkt im direkten Duell gegen den Abstieg gegen die SVG Weißenberg. Der Youngster hatte bereits vor dem Seitenwechsel die 1:0-Führung für die Elf von Trainer Thomas Maaßen erzielt. Durch die parallelen Erfolge der Konkurrenz rutschte der SV Glehn aber wieder auf den vorletzten Tabellenplatz ab.

Gegen Köktürk-Tore kein Kraut gewachsen

     Gegen Murat und Berkay Köktürk war kein Kraut gewachsen: Der SV Glehn verlor das Wiederholungsspiel gegen den 1. FC Grevenbroich-Süd 2:5 (1:0) durch vier Treffer der beiden Brüder trotz einer guten Leistung vor allem in der ersten Spielhälfte. Zwei Unaufmerksamkeiten kurz nach dem Seitenwechsel und einige unglückliche Schiedsrichterentscheidungen brachten die Elf von Trainer Thomas Maaßen um einen Punktgewinn. Den hatten sich die Glehner sehnlichst im Abstiegskampf ersehnt, nachdem in der Vorwoche durch das Kreissportgericht das Ergebnis vom 4. März (1:2) wegen eines Regelverstoßes des Unparteiischen annulliert und die Partie neu angesetzt wurde.

Schneefall und Frost am Niederrhein: Das Wochenende bleibt komplett spielfrei

     Nachdem der Samstag komplett den Witterungsbedingungen zum Oppfer gefallen ist, wurden nun auch die Sonntagsspiele allesamt abgesetzt. Weiter geht es im Spielplan am kommenden Dienstag (20. März/19.30 Uhr) mit der Neuauflage der Partie gegen den 1. FC Grevenbroich-Süd. 

Glehn erhält gegen "Süd" zweite Chance

     Der SV Glehn erhält im Abstiegskampf der Kreisliga A eine zweite Chance: Die Partie gegen den 1. FC Grevenbroich-Süd vom 4. März (1:2) wird wegen eines gravierenden Regelverstoßes von Schiedsrichter Martin Eßer annulliert und durch den Verband neu angesetzt. Der Unparteiische hatte im Spiel den Glehner Stürmer Simon Hilliges unberechtigterweise mit „Gelb-Rot“ des Feldes verwiesen.


Die Zuschauer können sich erneut auf packende Duelle freuen: die Partie gegen "Süd" wird wiederholt

Glehner Damen holen ersten Dreier in der Rückserie

Steffi Gieleßen und Kimberly Ott trafen für den SV Glehn

     Die Damen des SV Glehn haben mit einem 2:0 (0:0) gegen den RS Horrem den ersten „Dreier“ in der Rückserie eingefahren. Nach einem leistungsgerechten Unentschieden am ersten Rückrunden-Spieltag gegen Gierath und einer sehr guten Vorstellung beim Tabellenführer Gustorf in der Vorwoche belohnen Stefanie Gieleßen (49.) und Kimmy Ott (72.) münzten eine deutliche Leistungssteigerung nach der Pause in Punkte um.

     Die Gäste aus Horrem standen mit bisher erst vier geholten Punkten mit dem Rücken zur Wand und warteten sehnsüchtig auf den zweiten Sieg der Saison. Den bisher einzigen Sieg holte der Verein aus Dormagen im Hinspiel gegen einen völlig indisponierten SVG (6:1).

 

DFBnet Verein

Kommende Events

  • Es sind derzeit keine Events angekündigt

Die nächsten Heimspiele

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 10 Gäste online.

Jetzt registrieren

Werde jetzt gleich ein Teil des Vereins und trete der Community bei.

Zufälliges Bild

Sechs Tore: Michi Böhm hatte keine Gnade mit dem VfR Neuss