Stellenangebot: Torwart-Trainer für die Jugend

tw-trainer.jpg

     Der SV Glehn stockt sein Trainerteam in der Jugend weiter auf. Zum nächst möglichen Termin suchen die Verantwortlichen einen Torwart-Trainer für die D- bis B-Jugendlichen Jungs und Mädchen. Erwartet wird ein ein- bis zweimaliges wöchentliches Trainingsangebot für eine Kleingruppe von zwei bis drei Torhütern. Der Verein bietet dafür moderne Trainingsmöglichkeiten auf dem Rasen- oder Kunstrasenplatz mit zahlreichen Trainingsgeräten zur Verbesserung des Torwartspiels, der Koordination oder der Sprungkraft.

Qualifikationsphase: Glehner Jugendteams vorne mit dabei

Obenauf - nicht nur in dieser Szene: Die Jugendteams des SV Glehn

     Das Jugendkonzept des SV Glehn wirft weiter Früchte ab: Nach dem weitestgehenden Abschluss der Qualifikationsphase zur Leistungsklasse sind die älteren Jugendteams allesamt vorne mit dabei. Die A-Jugend von Norbert Jurczyk, Bernd Lange und Thomas Flock führt ihre Gruppe mit fünf Siegen aus fünf Spielen souverän an und hat als schärfsten Gegner nur noch den VdS Nievenheim zu fürchten. Der kommende Pokalgegner am Samstag (14. Oktober/14.00 Uhr), der bei seinen Neuzugängen von der Auflösung der A-Jugend von Bayer Dormagen profitierte, hat seine Qualifikationsspiele ebenfalls allesamt gewonnen.

Glehn erwartet mit Nievenheim ein dicker Brocken

vdsn.jpg

     Den SV Glehn erwartet beim Pokalspiel am heutigen Donnerstag gegen den VdS Nievenheim ein starker Brocken: Die Elf von Trainer Thomas Bahr spielt in der Landesliga und damit zwei Klassen höher als der aktuelle Tabellenelfte der Kreisliga A. Die Dormagener belegen in ihrer Staffel aktuell aber auch nur den 13. Platz und haben nach zuvor vier Niederlagen in Folge mit einem 3:1-Sieg am vergangenen Sonntag beim Rather SV wieder zurück in die Spur gefunden.

     Glehn hatte sich durch einen 9:1-Sieg beim RS Horrem für die zweite Runde im Kreispokal qualifiziert, Nievenheim profitierte von einem Freilos für die klassenhöheren Mannschaften in der 1. Runde. Anstoß der Partie ist um 19.30 Uhr.

Damen feiern überzeugenden Sieg über Vorst

Laura Otto erzielte einen Doppelpack gegen Vorst

     Die Damen des SV Glehn haben mit einem überzeugenden 4:0 (1:0) über die Sportfreunde Vorst ihren zweiten Saisonsieg eingefahren. Für die Elf von Trainer Ralf Mayer, die sich damit auf den zehnten Tabellenplatz vorarbeitete, war Laura Otto zweimal erfolgreich. Die weiteren Treffer erzielten Steffi Gieleßen und Spielführerin Lotta Schröder.

     Das Spiel an der Johannes-Büchner-Straße begann nervös auf beiden Seiten. Unnötige Ballverluste und ungenaues Passspiel führten zu einer zähen Anfangsphase. Dabei probierten es die Vorsterinnen  vor allem mit Fernschüssen der Glehner Torfrau Maureen Gerecke Schwierigkeiten zu bereiten.

Duras und Pesch treffen doppelt in Wevelinghoven

Timo Pesch erzielte zwei Treffer in Wevelinghoven

     Die Reserve des SV Glehn hat am neunten Spieltag den erwarteten Pflichtsieg beim BV Wevelinghoven III eingefahren. Beim 5:0 (2:0) gegen das noch punktlose Tabellenschlusslicht trafen Timo Pesch und „Altmeister“ Manuel Duras doppelt, den fünften Glehner Treffer erzielte Baris Türksever. Glehn II verbesserte sich damit auf den 13. Tabellenrang.

     Gegen das „Kellerkind“ tat sich die Elf von Trainer Willi Conrads auf der ungeliebten Asche in Wevelinghoven zunächst unrewartet schwer. Nach mehreren vergebenen Chancen erlöste Duras seine Elf in der 36. Minute mit dem Führungstreffer. Pesch baute diese mit dem Pausenpfiff und einem schönen 20-Meter-Schuss auf 2:0 aus.

Glehn erwischt rabenschwarzen Tag gegen Rommerskirchen

roki4.jpg

     Der SV Glehn hat beim 0:4 (0:3) gegen die SG Rommerskirchen-Gilbach einen rabenschwarzen Tag erwischt. Der Elf von Thomas Maaßen wurde vom Bezirksliga-Absteiger viermal eiskalt erwischt und kassierte damit die vierte Niederlage in Serie. Nach dem guten Saisonstart mit sieben Punkten aus den ersten drei Spielen ist nun deutliche Ernüchterung in die Glehner Hoffnungen auf eine sorgenfreie Saison eingezogen.



Nur selten kamen die Glehner Stürmer so frei im Strafraum zum Kopfball

Zweiter Sport-Report erscheint am Freitag

     Nur noch dreimal schlafen, dann können Sie den zweiten Sport-Report des SV Glehn für die Saison 2017/18 auch als Printausgabe in den Händen halten. Am kommenden Freitag (29. September) erscheinen wieder 52 Seiten rund um unseren Verein und unsere Partner. Wir wünschen Ihnen jetzt schon viel Spaß bei der Lektüre der (auflösungsreduzierten) Online-Ausgabe, die Sie mit einem Klick auf das Bild erhalten.
 

DFBnet Verein

Kommende Events

  • Es sind derzeit keine Events angekündigt

Die nächsten Heimspiele

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 3 Gäste online.

Jetzt registrieren

Werde jetzt gleich ein Teil des Vereins und trete der Community bei.

Zufälliges Bild

pesch.jpg