Rot für Schmitz lässt Partie gegen Rosellen kippen

Christian Schmitz sah die Rote Karte

     Wenn schon einmal der Wurm drin ist, dann aber richtig: Bis zur 35. Minute hielt der SV Glehn die Partie gegen den SV Rosellen offen, Dann sah Keeper Christian Schmitz nach einem Handspiel außerhalb des Strafraumes die Rote Karte und war damit mitentscheidend für die letztlich deutliche 0:5 (0:2)-Schlappe gegen den Kreisliga-B-Aufsteiger aus Neuss. Zu allem Überfluss sah Youngster Jonas Jurczyk in der 79. Minute auch noch „Gelb-Rot“.

Damen lassen Punkte in Grevenbroich liegen

Kimberly Ott traf per Abstauber zum 3:2

     Die Damen des SV Glehn haben aufgrund einer verschlafenen ersten Spielhälfte beim TuS Grevenbroich Punkte liegen lassen. Bei herbstlichem Wetter mit leichten Regenschauern wäre die Aufholjagd nach der Halbzeit beim 2:3 (0:2) nach zwischenzeitlichem 0:3-Rückstand fast noch von Erfolg gekrönt gewesen. Steffi Gieleßen und Kimberly Ott trafen für die SV-Girls.

     Nach dem überwiegend überzeugenden 4:0-Kantersieg gegen die SF Vorst reisten die Glehnerinnen mit einem guten Gefühl ins Schlossstadion.  Dieses konnte leider nicht ins Spiel mitgenommen werden, da die ersten Minuten total verschlafen wurden.

Glehn kassiert nach Führung 1:5-Packung in „Gencler“

     Der SV Glehn ist drei Tage nach dem guten Pokalauftritt gegen Nievenheim nach einer desolaten Leistung mit einer 1:5 (1:3)-Packung vom SVG Grevenbroich heimgekehrt. Individuelle Fehler, schwaches Zweikampfverhalten und einfach zu viele Spieler die an diesem Tag weit weg von Ihrer Normalform agierten, bescherten fünf Treffer von einem Gegner, der sicher nicht zu den stärksten in der Liga zu zählen ist. Damit erlebt der SV Glehn mit dem Abrutschen auf den vorletzten Tabellenplatz ein Déjà-vu zur Vorsaison: Auch 2016/17 verlor man nach einem ordentlichen Saisonbeginn fast alle weiteren Spiele in der Hinserie.

Glehn zieht sich im Pokal gegen Landesligisten achtbar aus der Affäre

Gut gespielt und den Ehrentreffer auf dem Fuß: Glehns Youngster Enrico Dautzenberg

     Der SV Glehn hat sich trotz einer 0:4 (0:2)-Niederlage gegen den Landesligisten VdS Nievenheim in der zweiten Pokalrunde achtbar aus der Affäre gezogen. Denn aufgrund der angespannten Personalsituation konnte einem hier im Vorfeld schon ein bisschen Angst und Bange werden: Gleich vier A-Jugendliche musste Coach Thomas Maaßen in den Kader berufen und mit Torhüter Sebastian Steen,  Jonas Jurczyk und Enrico Dautzenberg durften direkt drei von ihnen von Anfang an beweisen was in Ihnen steckt. Vorweg gesagt: Es gelang Ihnen sehr gut.

     Vor dem Spiel mahnte der Trainer an, dass wir wieder geschlossener als Mannschaft auftreten müssen. Dies setzten die Jungs sehr gut in die Tat um und machten dem Favoriten das Leben schwer.

Concept-Bad kleidet Glehner Alte Herren neu ein

Daumen hoch für die neuen Trikots: Concept-Geschäftsführer Fikret Coskun (m.) mit Kai Gradert und Marcel Seiffert von den AH

     Die Alten Herren des SV Glehn freuen sich über eine neue Spiel- und Trainingskleidung: Die Düsseldorfer Firma Concept-Bad hat jetzt den Glehner Jungsenioren einen neuen Trikotsatz und neue Trainingsanzüge spendiert. Abteilungsleiter Marcel Seiffert und Kai Gradert nahmen jetzt die veredelten Sportsachen stellvertretend für die rund 40 Mann starke „Ü32"-Truppe aus den Händen von Geschäftsführer Fikret Coskun in Empfang.

Stellenangebot: Torwart-Trainer für die Jugend

tw-trainer.jpg

     Der SV Glehn stockt sein Trainerteam in der Jugend weiter auf. Zum nächst möglichen Termin suchen die Verantwortlichen einen Torwart-Trainer für die D- bis B-Jugendlichen Jungs und Mädchen. Erwartet wird ein ein- bis zweimaliges wöchentliches Trainingsangebot für eine Kleingruppe von zwei bis drei Torhütern. Der Verein bietet dafür moderne Trainingsmöglichkeiten auf dem Rasen- oder Kunstrasenplatz mit zahlreichen Trainingsgeräten zur Verbesserung des Torwartspiels, der Koordination oder der Sprungkraft.

Qualifikationsphase: Glehner Jugendteams vorne mit dabei

Obenauf - nicht nur in dieser Szene: Die Jugendteams des SV Glehn

     Das Jugendkonzept des SV Glehn wirft weiter Früchte ab: Nach dem weitestgehenden Abschluss der Qualifikationsphase zur Leistungsklasse sind die älteren Jugendteams allesamt vorne mit dabei. Die A-Jugend von Norbert Jurczyk, Bernd Lange und Thomas Flock führt ihre Gruppe mit fünf Siegen aus fünf Spielen souverän an und hat als schärfsten Gegner nur noch den VdS Nievenheim zu fürchten. Der kommende Pokalgegner am Samstag (14. Oktober/14.00 Uhr), der bei seinen Neuzugängen von der Auflösung der A-Jugend von Bayer Dormagen profitierte, hat seine Qualifikationsspiele ebenfalls allesamt gewonnen.

 

DFBnet Verein

Kommende Events

  • Es sind derzeit keine Events angekündigt

Die nächsten Heimspiele

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 4 Gäste online.

Jetzt registrieren

Werde jetzt gleich ein Teil des Vereins und trete der Community bei.

Zufälliges Bild

p1420044.jpg