Glehner Grundschüler kämpfen am 7. Juli um den WM-Titel - Alte Herren veranstalten Inklusionsspiel

     Die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist bereits aus Russland abgereist, im Gegenzug wird dafür der Glehner Sportpark am übernächsten Samstag (7. Juli) zu einer WM-Arena. Dann ermitteln rund 100 Glehner Grundschülerinnen und Grundschüler in zwölf „Nationenteams“ ihren „Weltmeister“. Im Anschluss daran findet das traditionelle Benefizspiel der Alten Herren des SV Glehn zugunsten der Aktion Glehner Sorgenkinder statt, in diesem Jahr mit einer Besonderheit: Die SV-Jungsenioren treten in einem Inklusionsspiel gegen eine Auswahl des Landschaftsverbandes Rheinland, die überwiegend aus Spielern mit kognitiven Einschränkungen besteht, an.

     Das Gemeinschaftsprojekt WM/EM der Grundschule, des Fördervereines und des SV Glehn findet nunmehr zum sechsten Mal parallel zu den „großen“ Nationenturnieren statt. Dabei treten acht Jungen- und vier Mädchenteams aus allen Jahrgangsstufen gegeneinander an. Klaus Seidelmann, Vorsitzender des Fördervereines, hat mit seinem Team die Hauptarbeit der Veranstaltung zu leisten. Nach der Mannschaftsbildung wurden die Nationen zugelost, Trainer und Betreuer organisiert und für das leibliche Wohl rund um die WM gesorgt. Wichtig war für die Organisatoren, möglichst viele Kinder und Eltern in die Veranstaltung einzubeziehen. Mit Erfolg: Zahlreiche Kinder, die nicht selbst vor den Ball treten möchten, finden eine Rolle im Team als Cheerleader, Wasserträger oder Mannschaftsarzt. Auch zahlreiche Eltern konnten für die WM begeistert werden, übernahmen als „Nationaltrainer“ den Trainingsbetrieb, organisierten Camps, gestalteten Trikots und Fanzubehöre oder studierten Fangesänge ein. Seit einigen Wochen ist rund um den Glehner Sportpark die Vorfreude auf die WM deutlich zu spüren.

     Start des Turniers ist um 10.00 Uhr, das Finale der Jungen als Abschluss der Veranstaltung ist für 13.00 Uhr geplant. Dafür, dass auch die jüngeren Mannschaften eine Chance auf den Turniersieg haben, sorgt ein entsprechender Spielplan und verschiedene Nach-teilsausgleiche, beispielsweise ein älterer Torwart oder eine höhere Spieleranzahl für die beiden jüngeren Jahrgangsstufen.

     Mit dem anschließenden Spiel gegen die LVR-Auswahl beschreiten die Alten Herren dagegen neue Wege: Standen in den vergangenen Jahren eher „klassische“ Spiele gegen Prominenten-Auswahlen von Borussia Mönchengladbach, Bayer Leverkusen oder gegen die Handballer des TV Korschenbroich auf dem Programm, soll diesmal dem Inklusionsgedanken Rechnung getragen werden. Deswegen ist beabsichtigt, nach einer ersten Spielhälfte die Teams komplett zu durchmischen damit Behinderte und Nichtbehinderte gemeinsam in einem Team auf Torejagd gehen können. Eine Hüpfburg, Torwandschießen und eine große Tombola runden die Veranstaltung ab. Für das leibliche Wohl ist durch ehrenamtliche Helfer ebenso gesorgt.

    Aus den Einnahmen der Veranstaltung  soll vornehmlich die „Aktion Glehner Sorgenkinder“ der Glehner St. Sebastianus-Bruderschaft profitieren. Seit Gründung dieser Hilfsaktion im Jahre 1971 flossen bislang rund 300.000 € an bedürftige Kinder und Jugendliche aus Glehn, zur Finanzierung von Anschaffungen oder Urlauben, die dazu ansonsten aufgrund ihrer körperlichen oder geistigen Behinderung nicht in der Lage wären.

 

DFBnet Verein

Kommende Events

  • Es sind derzeit keine Events angekündigt

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 5 Gäste online.

Jetzt registrieren

Werde jetzt gleich ein Teil des Vereins und trete der Community bei.

Zufälliges Bild

Bernd Schriddels