Eine erlebnisreiche Woche: Der SV Glehn bei der Fussball-Ferien-Freizeit in Landenhausen

Auf Einladung der Egidius-Braun-Stiftung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verbrachten 16 Glehner Nachwuchsspieler eine erlebnisreiche Woche in den Sommerferien im hessischen Landenhausen. Hier ein Bericht von C-Jugend-Trainer Marcel Seiffert, der die Kinder als Betreuer begleitete.

Dienstag, 17.08.2010

Wir wurden um 11 Uhr mit dem Bus abgeholt. In dem Bus befanden sich schon die Vereine Borussia Bocholt und DJK Fortuna Dilkrath. Da der Busfahrer schon etwas länger unterwegs war, musste er bereits auf dem Rasthof Nievenheim eine halbstündige Pause einlegen. Wie gut, dass es dort ein McDonalds-Restaurant gab. Nach der Pause ging es dann weiter in Richtung Hessen. Der Busfahrer schob zwei DVD´s ein und zack waren wir auch schon am Zielort. Es schüttete dort wie aus Eimern. Nachdem die wir die Kinder dann angemeldet und die Betreuer ihre T-Shirts mit Namen erhielten, konnten die Kinder ihre Zelte und wir unser Zimmer beziehen. Die Jungs waren mit anderen Vereinen in 5 verschiedene Zelte aufgeteilt worden um den sozialen Kontakt zu anderen zu finden. Am heutigen Abend hatten wir den ersten Tischdienst, d.h. Tische decken, warten bis alle gegessen haben und dann abräumen, Besteck und Teller in die Spülmaschine räumen und danach abtrocknen. Für den Abend stand eine Kennenlern-Disco auf dem Programm.

Mittwoch, 18.08.2010

Heute Morgen wurden unsere Kinder um 7.00 Uhr geweckt. Da der Platz für 250 Personen nicht reichte, wurde immer in zwei Gruppen gegessen. Wir waren in der 2. Gruppe dran und durften um 08.45 Uhr zum Frühstück. Danach gab ein Fußballturnier 4 gegen 4 mit gemischten Mannschaften. Jedes Kind bekam eine Nummer und wurde nach jeder Runde in eine neue Mannschaft gelost. Um 13.15 Uhr gab es dann Mittagessen. Um 14 Uhr ging es weiter mit dem „Spiel ohne Grenzen“. Hier wurden nochmals alle Mannschaften mit ihren eigenen bemalten Vereinsfahnen vorgestellt. Jeder Verein bekam 3 WM-Fußbälle geschenkt. Um 18.15 Uhr ging es dann zum Abendessen. Der Tag endete dann mit einem Karaoke-Abend.

Donnerstag, 19.08.2010

Nach dem Frühstück ging es los mit der Abenteuer-Ralley. Der erste Verein startete um 9.30 Uhr, der Rest folgte im 15-Minuten-Takt. Wir gingen als vorletzter Verein aus dem Zeltlager. Unterwegs mussten 7 Stationen, an denen Aufgaben gelöst werden mussten, angelaufen werden. Zurück im Zeltlager hatten wir den restlichen Tag Freizeit.

Freitag, 20.08.2010

Der Freitag stand unter dem Motto „GUT DRAUF Tag“. Für die Kinder gab es T-Shirts und Adidas-Caps für die Betreuer Polo-Shirts und Adidas-Caps. Beim Frühstück ging es los, dass es keine Wurst gab sondern mehr Müsli, Marmelade, Käse und viel Obst. Da sich an diesem Tag nicht nur gesund ernährt sondern auch bewegt werden sollte, hatten die Jungbetreuer mehrere Stationen, die im Laufe des Tages angelaufen werden mussten, aufgebaut. Zum einen wurde an einigen Stationen der Teamgeist gefördert zum anderen an einer Station der fußballerische Aspekt. Beim Speed4 ging um Reaktion, Schnelligkeit und Dribbelgeschick. Im großen Finale am Nachmittag siegte unser Niklas Jonas aus der C2 mit einer Zeit von 6,02 Sekunden. Dies ist eine riesen Leistung wenn man überlegt, dass der deutsche Rekord, aufgestellt von Marko Marin, bei etwas mehr als 5 Sekunden liegt. Am Abend wurden die selbstgemachten Gemüsespieße gegrillt und der Abend klang am Lagerfeuer aus.

Samstag, 21.08.2010

Nachdem am gestrigen Tag viele Sachen nicht in den Müll geworfen wurden, musste nach dem Frühstück erst einmal das Zeltlager vom Unrat befreit werden. Danach hatten wir Zeit für die Aufführung am bunten Abend zu üben. Nach dem Mittagessen ging es mit dem gesamten Zeltlager ins Freibad, wo die Jungbetreuer eine Beachparty organisiert hatten. Es ging los mit dem Arschbomben-Wettbewerb und der Bauchwasserrutschbahn. Als krönenden Abschluss gab es dann noch Schaum aus der Kanone.  Zurück im Lager wurde erst einmal der Hunger gestillt. Am Abend wurde sich schön angezogen für den Kasino-Abend. Jedes Kind bekam 700 Landenhausen-Dollar und konnte beim Black Jack, Pferderennen, Roulette oder anderen Spielen zocken. Am Ende des Abends konnte man das gewonnene Geld in Süßigkeiten eintauschen.

Sonntag, 22.08.2010

Heute durfte ausgeschlafen werden. Es gab kein normales Frühstück sondern es wurde gebruncht. Man konnte zwischen 9.30 Uhr und 11.00 Uhr zum Frühstück und ab 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr zum Mittag. Der restliche Tag war zur freien Verfügung. Diese Zeit nutzen wir um für den anstehenden bunten Abend zu proben. Der bunte Abend sollte um 18.00 Uhr beginnen wurde aber auf 18.30 Uhr verschoben, da sich ein Gewitter über dem Lager gebildet hatte und Alarm ausgelöst wurde. Alle Kinder wurden aus den Zelten in den Speisesaal bzw. in den Betreuerraum gebracht. Danach konnte es mit dem bunten Abend losgehen. Wir hatten unsere Aufführung kurz vor der Pause. Obwohl unsere Musik zu früh eingespielt wurde, kamen die Jungs trotzdem schnell in die Choreographie und hatten sichtlich Spaß. Kurz vor Ende des Abends ging das Licht im Speisesaal an und einer der Lagerleiter verkündete, dass alle Vereine eine super Arbeit für den bunten Abend geleistet haben und er extra jemanden geschickt habe, 250 Burger bei McDonalds zu holen. Wie man sich denken kann, war das die Fütterung der Raubtiere.

Montag, 23.08.2010

Unser letzter Tag bricht an. Trotz bedecktem Himmel wurde entschlossen, das geplante Bundeliga-Fußballspiel auszutragen. Unsere Jungs traten mit 3 Mannschaften an. Jeder Kapitän musste ein Los ziehen um zu wissen in welcher Liga man anfangen musste. Durch einen Sieg stieg man in die nächste Liga auf und mit einer Niederlage ab. Leider musste das Turnier abgebrochen werden da es so viel regnete, dass die Kinder bis auf die Unterhose nass waren. Im Lager angekommen ging es erstmal unter die warme Dusche. Nach dem Mittag hatten die Jungbetreuer einen Spielenachmittag organisiert. Wir Betreuer konnten uns jetzt mal ausruhen. Am Abend gab es dann die Abschlussdisco.

Dienstag, 24.08.2010

Abreisetag. Alle Kinder hatten bereits am Vortag gepackt und die Zelte gesäubert. Zum letzten Mal wurde das Lager gereinigt. Um 10.30 Uhr fuhren wir in Richtung Glehn ab. Es wurden wieder zwei DVD´s eingelegt und man war wieder zu Hause.

Wir als Betreuer haben eine anstrengende aber auch sehr schöne Woche in Landenhausen verlebt. Nicht nur die Kinder konnten neue Kontakte knüpfen sondern auch wir Betreuer. Wir haben persönlich viel aus dieser Woche an Erfahrung mitgenommen und können jedem nur empfehlen einmal so eine Ferienfreizeit mitzumachen. Schade, dass diese Woche so schnell umging.

Die Glehner in Landenhausen:

   

v.l.n.r hockend: Luca Peters, Jonas Jurzcyk

vordere Reihe v.l.n.r.: Marc Wagner, Sebsatian Steen, Marcel Gradert, Justus Adomait, Niklas Flachs, Enrico Dautzenberg, Niklas Jonas, Lars Kriegel, Kevin Poppels, Mike Borkowski, Marcel Koll

hintere Reihe v.l.n.r.: Betreuer Ralf Jonas, Maximilian Lambertz, Daniel Thiel, Christoph Jansen, Betreuer Marcel Seiffert

 

DFBnet Verein

Kommende Events

  • Es sind derzeit keine Events angekündigt

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 7 Gäste online.

Jetzt registrieren

Werde jetzt gleich ein Teil des Vereins und trete der Community bei.

Zufälliges Bild

Enrico Dautzenberg war nicht nur beim Sprint einer der fittesten Glehner