Qualifikationsphase: Glehner Jugendteams vorne mit dabei

Obenauf - nicht nur in dieser Szene: Die Jugendteams des SV Glehn

     Das Jugendkonzept des SV Glehn wirft weiter Früchte ab: Nach dem weitestgehenden Abschluss der Qualifikationsphase zur Leistungsklasse sind die älteren Jugendteams allesamt vorne mit dabei. Die A-Jugend von Norbert Jurczyk, Bernd Lange und Thomas Flock führt ihre Gruppe mit fünf Siegen aus fünf Spielen souverän an und hat als schärfsten Gegner nur noch den VdS Nievenheim zu fürchten. Der kommende Pokalgegner am Samstag (14. Oktober/14.00 Uhr), der bei seinen Neuzugängen von der Auflösung der A-Jugend von Bayer Dormagen profitierte, hat seine Qualifikationsspiele ebenfalls allesamt gewonnen.

     Die B-Jugend von Ralf Lingen wird die Leistungsklasse nach der Winterpause ebenfalls sicher erreichen. Das Team von Ralf Lingen, Christopher Papadopoulos und Florian Hoppe hat sich nach einem durchwachsenen Start inzwischen auf den dritten Rang hochgearbeitet. Sicher in der Leistungsklasse nach den Herbstferien steht auch die C-Jugend von Hansi Kluth, Carsten Möller & Co., die den zweiten Rang in ihrer Gruppe belegt haben.

     Die D-Jugend von Jalal Khattabi hat die Leistungsklasse durch ein 3:3 bei der JSG Straberg/Delhoven erst durch einen umstrittenen Treffer in der Nachspielzeit verpasst. Die überwiegend aus dem jüngeren Jahrgang bestehende Neun hat aber durch herausragende Leistungen in der Quali-Phase beeindruckt und wird sicherlich in der Kreisklasse für Furore sorgen.

     Bei den Mädchen hat der SV Glehn weiter eine Vormachtsstellung im Kreisgebiet inne. Drei aktuelle dritte Plätze für die U17-1, U17-2 und U 15 sowie zwei Plätze an der "Sonne" für die beiden U13-Teams beweisen, wie gut und nachhaltig hier gearbeitet wird.

 

DFBnet Verein

Kommende Events

  • Es sind derzeit keine Events angekündigt

Die nächsten Heimspiele

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 1 Gast online.

Jetzt registrieren

Werde jetzt gleich ein Teil des Vereins und trete der Community bei.

Zufälliges Bild

Bernd Schriddels