Pfingsten 2018: Trotz Ferien steigt in Glehn wieder ein großes Fußball-Fest

     Die Gefahr war groß, dass die erstmals seit 1966 wieder stattfindenden Ferien in Nordrhein-Westfalen dem SV Glehn einen dicken Strich durch die Rechnung machen können. Doch die Sorge der Veranstalter war bis auf ein paar kurzfristige Absagen weitestgehend unbegründet: In Glehn steigt auf jeden Fall auch 2018 wieder ein großes Fußball-Fest.

     „Wir hatten in diesem Jahr wieder bereits vor Weihnachten das Teilnehmerfeld  fast komplett“, sagte Turnierkoordinator Georg Goffin. „Jetzt hoffen wir, dass die Vereine ihre Zusagen auch einhalten.“ Dabei ist das Starterfeld über die Pfingsttage in Glehn mit 77 Mannschaften so groß wie nie. Denn erstmals tragen auch die U9-Mädchen am Pfingstsamstag ihr eigenes Turnier aus. „Darauf freuen wir uns ganz besonders. In unserer Region gibt es in dieser Altersklasse erst sehr wenige Teams. Unser Trainer Arne Hansen hat da Gott und die Welt in Bewegung gesetzt, Vereine nach Glehn zu holen. Schön, dass es geklappt hat“, so Goffin.

     Neben den besagten U9-Mädchen ist in Glehn nunmehr zum 23. Mal die Vorfreude auf ein großes Fußballfest für Bambini-, F- und E-Jugend-Mannschaften sowie für U11-, U13- und U15-Mädchen-Teams zu spüren. Denn für die Veranstalter ist Pfingsten in Glehn nicht nur ein Fußball-Turnier sondern Ausdruck einer besonderen Vereinsphilosophie. „Es geht zwar auch um Siege und Punkte und klar, am Ende möchte jedes Kind den ‚großen‘ Pokal in die Höhe stemmen. Natürlich sollen die Mannschaften Ehrgeiz entwickeln und sich über ihre Erfolge freuen, aber wir sorgen bewusst dafür, dass alle Kinder Erfolgserlebnisse erzielen können“, sagt Andrea Lötzgen, die als Geschäftsführerin des Vereines nicht nur organisatorisch die Fäden rund um das Turnier in den Händen hält.

 

     Ein wesentlicher Faktor dabei ist das „Schweizer Spielsystem“, das in Glehn seit vielen Jahren den Turniertag bestimmt und ein Alleinstellungsmerkmal in hiesigen Fußballkreisen besitzt. „Das System kommt aus dem Schachsport und verhindert durch einen ausgefeilten Modus, dass Mannschaften alleine schon wegen Auslosungspech Nachteile erleiden können. „Im Laufe des Wettbewerbes spielen die Mannschaften immer öfter gegen ihresgleichen. Das sorgt für spannende Spiele und viel Nervenkitzel“, so Goffin. Und ganz wichtig: Auch schwächere Mannschaften brauchen keine Sorge davor zu haben, nur „abgeschossen“ zu werden.

      Dafür, dass der Besuch in Glehn zu einem Erlebnis wird, sorgen viele ehrenamtliche Kräfte, die viel Liebe zum Detail für ein ausgeklügeltes Rahmenprogramm sorgen. 2018 wird es dabei einige kleinere Neuerungen geben. „Das Pfingstturnier ist ein Gesamtkunstwerk unserer ‚football family‘“, sagt Glehns Marketing-Boss Jürgen Dressler. „Hier machen alle mit, aus allen Abteilungen des Vereines stellen sich Helfer zur Verfügung.“ Es arbeiten sogar Eltern mit, deren Kinder aus Altersgründen gar nicht mehr mitspielen. „Die wollen sich dieses besondere Flair auf keinen Fall entgehen lassen“, ist sich Dressler sicher. Denn Gastfreundschaft besitzt in Glehn einen hohen Stellenwert. „Wenn die Kinder mit leuchtenden Augen den Platz verlassen und die Eltern einen schönen Tag zu Gast bei Freunden verbracht haben, dann haben wir alles richtig gemacht.“

Das Programm für Pfingsten 2018 in Glehn:
Freitag, 18. Mai; 17.00 Uhr:U11-; U13-; U15-Mädchen
Samstag, 19. Mai; 11.00 Uhr:Minis; Bambinis; U9-Mädchen
Sonntag, 20. Mai; 11.00 Uhr:F-Jugend
Montag, 21. Mai; 11.00 Uhr:E-Jugend
 

DFBnet Verein

Kommende Events

  • Es sind derzeit keine Events angekündigt

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 7 Gäste online.

Jetzt registrieren

Werde jetzt gleich ein Teil des Vereins und trete der Community bei.

Zufälliges Bild

Vielen Dank an die Firmen Gralla und Kallen für die neuen Trikots